Dienstag, 9. Juni 2015

Let´s farbenmix - Woche 4 - it´s not easy being green...

... oder von Fliegen, Fröschen und Störchen...oder... Stoffresteabbau... oder von Töchtern und Schuhen...
Beginnen möchte ich mit dem schönen Froschstoff, den ich auf dem Stoffmarkt entdeckt und meinem Sohn gekauft habe. Dieser fand ihn jedoch gar nicht toll, im Gegensatz zu meiner Tochter. Sie liebt Frösche und hat sich deshalb den Stoff gleich unter den Nagel gerissen. Verarbeitet habe ich ihn zu einer Banditojacke. 
Ich wollte schon immer mal eine Jacke nähen, bei der man den Reißverschluss nicht absteppen muss. Deshalb habe ich mir Nellis Wendejackentutorial vorgeknöpft und nach der Anleitung die Jacke genäht. Genial, der Reißverschluss hält auch ohne die seitlichen Nähte. Das tolle Tutorial hätte ich mir schon viel früher anschauen sollen (Danke Nelli.... ;-).


Gefüttert habe ich sie mit einem Fell-/Plüschstoff aus einer ehemaligen Schwangerschaftsjacke. Für die Ärmel habe ich Ringeljersey verwendet.


Nach dem Annähen der Kapuze habe ich festgestellt, dass der Kopf des Frosches genau auf dem Körper gelandet ist...welch ein toller Zufall!!! Leider kann ich von der Jacke keine Tragebilder zeigen, da es die letzten Tage für dir Jacke viel zu heiß und gestern zu nass war.


Wie schon berichtet, sind mir in der ersten "Let´s farbenmix" - Woche kleine Missgeschicke passiert und ich hatte zwei Paar Antoniaärmel übrig. Die wollte ich unbedingt noch verarbeiten. Da ich ja schon beim Thema Frosch war, habe ich einfach noch einmal meinen geliebten "Pech"-Frosch mit der Fliege appliziert, da das T-Shirt mit diesem Motiv nicht mehr passt.


Dieses Mal habe ich ganz genau kontrolliert, ob ich auch wirklich alle Kleinteile festgenäht habe. Bei der letzten Piratenapplikation stand doch nach der ersten Wäsche tatsächlich ein Pirat plötzlich nackig auf seinem Schiff und das applizierte Motorrad hatte einen defekten Reifen... ;-)




Das Motiv mit dem Storch wollte mein Sohn appliziert bekommen, aber mein dunkelblauer Jersey hat für ihn nicht mehr gereicht und dann war da ja noch das zweite übrig gebliebene Ärmelpaar. Mein Sohn muss sich also noch etwas gedulden, aber der nächste Stoffmarkt ist ja schon in ein paar Tagen.




Tja, wie sang schon damals Kermit der Frosch so schön? 


Jetzt habe ich die letzten Wochen einen wahren Applikationsmarathon hinter mich gebracht, um dann festzustellen, dass die vielen genähten Teile eigentlich viel zu schade für den Kindergarten sind. Darum gab es aus dem Rest des Froschstoffes noch eine Kurzarmantonia. Passend dazu ist noch eine ganz schlichte Blomma entstanden (die zugeschnittenen Stoffteile lagen noch vom letzten Sommer unvernäht im Schnittmusterbogen). Beim Bündchen hätte ich den Frosch gerne auf der anderen Seite platziert, dafür hatte ich jedoch nicht mehr genügend Stoff.


An der hinteren Hosentasche haben noch farblich passende Frosch- und Fliegenwebbandreste ihren Platz gefunden. 





Man achte auf die Schuhe, die sich meine Tochter für das Schwimmbad ausgesucht hat. Sie hat sofort nach den grünen gegriffen, die rosafarbenen wollte sie nicht.....Yeah!!!
Blomma ist ein klasse Schnittmuster, deshalb habe ich gleich noch eine ganz schlichte in dunkellila genäht (passend zu den Motorroller-Antonias aus der ersten Woche). Hier zu sehen in Kombination mit einer Zoe (gehört nicht zum sew along, da schon vor 4 Wochen genäht) und den Schuhen des Bruders.



Mit diesen Prachtstückle schaue ich mir jetzt an, was die anderen Damen beim "Sew along - Let`s farbenmix" Schönes gezaubert haben.






Kommentare:

  1. Die Shirts sind ja der Hammer. Das mit dem Storch ist so lustig.
    Die Farben passen wirklich gut zusammen.
    LG Aprilkäfer

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ein Stück schöner als das andere! Bei der Überschrift dachte ich erst an das Lied von den Wiseguys "It isn't always easy being me". Aber Kermit passt natürlich besser :)
    Quakquak und viele Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Wahnsinnsarbeit! Und so eine schöne Kollektion. Ich kenne das auch, dass man dann die guten Stücke gar nicht für den Kindergarten anziehen möchte. Andersrum werden die Klamotten dort wirklich auf Herz und Nieren getestet ;)

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Eine traumhafte Austattung! Wirklich ein Teil besser als das andere! Beim Storch konnte ich nicht mehr an mich halten, ich musste so lachen.... Einfach genial!!!
    Liebe Grüße! Andrea

    AntwortenLöschen
  5. das sind alles so tolle Einzelstücke...wahnsinn!

    AntwortenLöschen