Dienstag, 11. August 2015

Tutorial: Jersey-Gesäßtaschen ohne Verstärkung

Trotz toller Nähmaschine mit Obertransport ist es mir nicht gelungen, Gesäßtaschen aus Jersey wellenfrei herzustellen, geschweige denn anzunähen. Ich habe ein wenig herumgetüftelt und eine Lösung gefunden, die auch für Nähmaschinen ohne Obertransport geeignet sein dürfte.

1. Aus Pappe eine Schablone der Gesäßtasche (Originalgröße, ohne Nahtzugaben) anfertigen. Den Jersey zuzüglich Nahtzugabe (ca. 1 cm, an der oberen Kante ca. 1,5 cm) zuschneiden.



2. Obere Kante versäubern (dieser Schritt kann auch entfallen, da Jersey nicht ausfranst). An der Bruchkante die Eingriffskante rechts auf rechts klappen und an den seitlichen Nahtzugaben zusammennähen (an den roten Markierungen).



3. Ecken abschrägen.


4. An der Bruchkante den Beleg nach innen wenden (Ecken schön ausarbeiten) und bügeln.


5. Mit Hilfe der Schablone die Nahtzugaben nach innen bügeln.


6. Schablone entfernen und die nach innen gebügelten Nahtzugaben mit auswaschbarem Stickvlies (z.B. Solufix von Freudenberg) festkleben. Darauf achten, dass kein Vlies an den Seiten übersteht, dieses klebt sonst beim nächsten Arbeitsschritt am Nähfüßchen fest. Das Stickvlies wäscht sich bei der ersten Wäsche automatisch heraus.


7. Eingriffskante absteppen. Wer die obere Kante nicht versäubert hat, kann hier z.B. einen Wabenstich verwenden.


8. Gesäßtasche mit Nähnadeln an der gewünschten Stelle auf dem Kleidungsstück fixieren und festnähen.


9. Falls sich beim Annähen jetzt doch noch der Jersey verzieht, kann noch (günstiges, herausreißbares) Stickvlies unter dem Kleidungsstoff befestigt werden.




Fertig!!!

Übrigens, die fertige Hose habe ich schon im letzten Post gezeigt und kann hier angeschaut werden.

Mit dem Solufix klebe ich auch sehr gerne hinterlegte Hosentaschen fest. Nichts verrutscht und die Nähte (besonders Ziernähte) sehen toll aus. 

   


  verlinkt mit: Creadienstag, Kopfkino



Kommentare:

  1. Tolle Idee - vielen Dank für die Anleitung!
    Ich bin übrigens auch ein klein wenig in den ersten Stoff verliebt, der sieht großartig aus!

    AntwortenLöschen
  2. Klasse! Dann muss ich mir dieses Zeugs jetzt auch mal besorgen :) vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  3. Ganz lieben Dank für das Tutorial, das werde ich unbedingt mal ausprobieren ;)
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  4. was für ein tolles Tutorial. vielen Dank!

    AntwortenLöschen