Donnerstag, 11. Januar 2018

Retroshirt

Auf der Suche nach Retrostoffen bin ich auf das Modelabel "Bonnie & Buttermilk" gestoßen. Genau so ein "Sporty Langarm-Shirt" wollte ich haben, fertig kaufen kam für mich jedoch nicht in Frage. Lange habe ich gegrübelt, ob ich mir eines der auf dem Markt befindlichen Schnittmuster kaufen soll. Da ich mit meinen breiten Schultern wahrscheinlich doch wieder ewig am Schnittmuster herumbasteln muss, bis es passt, habe ich mich fürs selber Erstellen entschieden.
Mit einem gut sitzenden, einfachen Langarm-Shirt habe ich mich also vor den Spiegel gestellt, die Schnittführung mit Schneiderkreide aufgezeichnet und das Schnittmuster erstellt. Schon das erste genähte Probeshirt saß ganz gut.
Mittlerweile habe ich mir ganz viele Retroshirts genäht, welche ich auch sehr gerne anziehe. Mein Lieblingsshirt ist dieses:


Die Farben und das Muster des Jerseystoffes (Markuna von raxn) sind genau nach meinem Geschmack. 




Und da mir der Stoff so gut gefällt, habe ich beim raxn-Resteverkauf sofort zugeschlagen und mir die letzten zwei Meter gesichert. Mal sehen, was ich daraus fertigen werde...


verlinkt mit: RUMS - Rund ums Weib am Donnerstag

Kommentare:

  1. Ich finde dein Shirt sieht super aus! Wie hast du den Ausschnitt gemacht? Sieht aus wie ein amerikanischer Ausschnitt bei Babybodys. Gefällt mir gut!
    Liebe Grüße
    Stacia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Ausschnitt habe ich wie bei den Bodys mit Streifenversäuberung (mit Zwillingsnadel) genäht. Allerdings habe ich danach noch die obere Stofflage unsichtbar von innen mit der Hand festgenäht. LG Nikola

      Löschen