Dienstag, 20. Juni 2017

Beachvolleyballsnackstadion

Zu seinem 10. Geburtstag wollte mein Sohn unbedingt wieder sein Stadion 
aufgebaut bekommen. Da er Spaß am Volleyballspielen bekommen hat, sollte es in diesem Jahr allerdings ein Volleyballstadion werden. 


Da beim Fußballstadion die Frage kam, wie man denn so ein Stadion baut, habe ich den Zusammenbau mal fotografisch festgehalten. 
Man benötigt einen flachen Kuchen, den man auf ein passendes Blech legt. Falls der Kuchen dabei zu Bruch geht, macht das gar nichts, mit ganz viel Zuckerguss lässt sich das ganz gut wieder flicken. Tipp: Je dicker der Kuchen ist, desto besser lassen sich Dinge darauf feststecken. Meiner war definitiv zu dünn. Das Netz bedurfte deshalb einer besonderen Befestigungstaktik mit Nähgarn.


Aus dickem Karton bastelt man sich einen passenden Stadionrahmen. Für eine 
schönere Optik kann man das Ganze mit Alufolie umwickeln. Zwischen Kuchenblech 
und Kartonrahmen bitte genügend Platz lassen, damit die Tribünen nachher nicht 
zu steil stehen.


Mit Hilfe von Pappkartonstreifen, Alufolie und Tesafilm werden jetzt Aluschalen in kleinere Fächer unterteilt. Diese Grillschalen werden ganz dicht an das Kuchenblech gestellt (am besten leicht unter das Blech schieben).


Jetzt befüllt man die Tribünen mit Süßigkeiten, die sich das Kind genüsslich im Supermarkt aussuchen durfte. Wichtig ist dabei, dass die schweren Sachen unten und 
die leichten oben platziert werden.


Jetzt kann das Volleyballmatch endlich beginnen:


Die Schiedsrichterin pfeift das Spiel an.


Team Orange bekommt den ersten Aufschlag.



Team Blau steht zur Annahme bereit.


20 Minuten später: 
Chaos bricht aus. Viele Zuschauer verlassen das Stadion, einige stürmen auf das Feld. 


Es kommt zu Handgreiflichkeiten zwischen Team Blau und der Schiedsrichterin. Diese verliert zwischenzeitlich ihren Kopf.


10 Minuten später: 
Die Handgreiflichkeiten können gestoppt und das Spiel fortgesetzt werden.


Matchball.... Team Orange wird abgeschossen, bzw. kann den Ball nicht vernünftig annehmen.... 


 ... Game over!!!  Sieg für das blaue Team! 




verlinkt mit: Creadienstag, Made4Boys, Kiddikram, Handmade on Tuesday, Blogsommer

Kommentare:

  1. Coole Idee und lustiger Bericht :)

    Mal schauen, ob unser Zwerg irgendwann mal Fußball o.ä. mag, so dass ich das nachbauen kann :)

    Danke für die Anleitung!

    Lg anna

    AntwortenLöschen
  2. Wie cool ist das denn bitte? Absolut genial mal wieder. Danke für die tolle Idee, mein Sohn ist zwar erst 5, aber das speicher ich mir mal für einen späteren Geburtstag ...
    Liebe Grüße, Carla.

    AntwortenLöschen
  3. Coole Idee, werde ich mir aufheben für meine Enkelchen, wenn sie es dann verstehen werden. Im Moment sind sie 2,5 Jahre alt. Das dauert dann noch etwas, aber wer weiß, die Zeit wird kommen, wo auch sie Kindergeburtstage feiern. Vielen Dank für die tolle Idee. Liebe Grüße Tapsikind

    AntwortenLöschen
  4. Also einen Fußballkuchen kannte ich, aber du hast mit deinem Stadion echt alles getoppt! Das muss ich mir merken, tolle Idee!

    Lieber Gruß,
    Sonja

    AntwortenLöschen